Boys‘ Day in der Goldberg-Klinik Kelheim GmbH

 

„Tupfer, SCHWESTER“

Männer im Pflegeberuf – hier wird eine „Männerquote“ benötigt! Zu viele Vorurteile gehen noch in der Bevölkerung umher und es folgen Kommentare wie „Was DU als Mann bist in der Krankenpflege? Da gibt es doch nur Schwestern, ein klassischer Frauenberuf“. Genau diese Vorurteile bricht die Goldberg-Klinik Kelheim GmbH mit der Teilnahme am Boys Day am 27.04.2017, indem sie jungen Schülern aufzeigt,

welche unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten im jeweiligen Aufgabengebiet geboten werden. Mit dem Rahmenprogramm und den abwechslungsreichen praktischen Übungen sollen die jungen Schüler für eine Ausbildung in der Pflege begeistert werden.

Um 08:00 Uhr morgens stürmten neun wissbegierige und motivierte Jungen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren in die Goldberg-Klinik Kelheim GmbH. Zuerst ging es in die Wäscherei für die Dienstkleidung an diesem Tag, denn schließlich sind sie heute ein Teil des großen Goldberg-Klinik Teams. Damit die jungen Männer auch gestärkt an den unterschiedlichen Tagespunkten teilnehmen konnten, erhielten sie zur ersten Stärkung bei der Begrüßung von Franz Kellner, Prokurist und Personalleiter, Butterbrezen und Getränke. Gestärkt und voller Tatendrang wurde die Gruppe in drei Kleingruppen unterteilt. Zwei Workshops waren gezielt auf das Aufgaben- und Tätigkeitsfeld der Krankenpflegehilfe und Gesundheits- und Krankenpflege ausgerichtet. Hier lernten die jungen Männer unter fachkundiger Anleitung von  Heidi Auer (Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin) und Günther Gassner (Gesundheits- und Krankenpfleger, Praxisanleiter) Vitalparametermessung (Blutdruck, Puls), Patientenlagerung im Bett, den Umgang mit den unterschiedlichen Verbandsmaterialien, die gegenseitige Anlage eines und die Essenseingabe beim jeweils anderen gehörte mit dazu.

 
Für den Workshop zur Ausbildung Operationstechnischer Assistent (OTA) wurden die Jungen in den Zentral-OP eingeschleust. Im OP-Saal konnten sie den Operationstisch mit den unterschiedlichen Funktionen testen und erhielten Informationen über die Teamgröße während einer OP. Anschließend wurden unter der Anleitung von Veronika Habicht (Pflegerische Bereichsleitung OP Management, Stellv. Pflegedirektorin, Praxisanleiterin) und Corinna Schmidbauer (Operationstechnische Assistentin, angehende Praxisanleiterin) die sterilen Kittel und
Handschuhe angelegt. Perfekt ausgerüstet übten immer drei Jungen gleichzeitig einen Kunstknochen zu verplatten, indem einer assistierte und der andere ihm die benötigten Instrumente anreichte, denn auch das richtige Anreichen eines Bohrers will gelernt sein. (Wir danken der Firma Stryker, insbesondere Frau Mandy Dübner, für die bereitgestellten Materialien)

Für den direkten Patientenkontakt unterstützten die Jungen die Pflegekräfte tatkräftig auf  den unterschiedlichen Stationen bei der Essensverteilung und Essenseingabe. Auch dieser Programmpunkt hat in den letzten Jahren die Jungen immer restlos begeistert.   

Nach dem Mittagessen gab es dann den weiteren Höhepunkt im Tagesprogramm, einen Crash-Kurs Erste-Hilfe. Hier lernten die Jungen unter der Anleitung von Chefarzt PD Dr. med. Carl-Michael Reng wann und wie man(n) richtig reanimiert.

Den Abschluss krönte die feierliche Übergabe der Teilnahmebestätigungen. Zudem erhielten die Jungen noch eine kleine Geschenktüte mit Informationen für die Ausbildungsmöglichkeiten im Pflegebereich an der Goldberg-Klinik Kelheim GmbH.

© Goldberg-Klinik Kelheim GmbH 2016